Tierkrankenversicherung lohnt sich noch mehr

Mit einer Tierkrankenversicherung können Sie sich gegen unerwartete Tierarztkosten absichern.

Aufgrund bekannter Kostensteigerungen in vielen Lebensbereichen wurde auch die Gebührenordnung für Tierärzte (GOT) Ende 2022 angepasst. Dies hat Auswirkung auf alle Haustierbesitzer, denn diese müssen nun mit höheren Gebühren bei einem Tierarztbesuch rechnen. So kann z. B. bereits ein Knochenbruch oder Kreuzbandriss beim Hund Kosten in vierstelliger Höhe verursachen. Angesichts dessen wird deutlich, wie wichtig die Absicherung der liebsten Gefährten über eine Tierkrankenversicherung ist. Denn diese deckt nicht nur Notfälle, sondern auch Vorsorgeuntersuchungen ab. Eine sinnvolle Investition, um die Gesundheit Ihres Haustiers zu gewährleisten und finanzielle Belastungen zu minimieren.



Sie möchten unsere aktuellen Themen per Newsletter erhalten?

Newsletter abonnieren

Größter Renditekiller: Aufschieberitis

Der hohe Preis des Zögerns: Warum frühes Investieren für die Altersvorsorge entscheidend ist.

Absicherungsbedarf junger Erwachsener

Sicher in Ausbildung und Studium: Absicherung für den neuen Lebensabschnitt.

Schwere Krankheiten privat oder für Mitarbeiter versichern

Eine Dread-Disease-Versicherung sichert Sie und Ihre Familie finanziell ab, wenn Sie schwer erkranken.

Pflegezusatzversicherung ohne Beitragssteigerung

Mit der Pflegezusatzversicherung verringern Sie die Versorgungslücke, die durch die zu geringen Leistungen der sozialen Pflegeversicherung entsteht.

Langfristige Geldanlage in Zeiten hoher Zinsen

Steigende Zinsen: Welche Geldanlagen lohnen sich langfristig?

Bürgschaften: Eine umfassende Einführung

Voraussetzungen, Arten und Risiken: Alles Wichtige kurz erklärt.

Top