Eigentlich gibt es kaum eine optimistischere Aussicht zu vermelden, denn wir leben hierzulande immer länger. So liegt die durchschnittliche Lebenserwartung für neugeborene Mädchen mittlerweile bei 92,8 und für Jungen bei 87,8 Jahren. Mit seiner aktuellen Kampagne „7 Jahre länger“ macht der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft nun auf diesen folgenreichen Fakt aufmerksam.

Die steigende Lebenserwartung hat u.a. unzweifelhaft Auswirkungen auf die Höhe des notwendigen Kapitals für eine zusätzliche Altersversorgung, da bei gleichzeitig besserer gesundheitlicher Verfassung auch z. B. Freizeitaktivitäten, Hobbies oder Urlaube im Alter länger finanziert werden wollen. Aber auch die Sozialsysteme müssen Leistungen immer länger gewähren. Die Folge: schmerzliche Leistungskürzungen. Deshalb wurde bereits im Jahr 2004 festgeschrieben, dass das Rentenniveau sukzessive von ursprünglich 52,9% des Bruttoverdienstes auf 43% bis zum Jahr 2030 sinken soll.

Damit sich im Alter der eigene Geldbeutel da nicht ganz schnell in Luft aufzulösen droht, ist eine stimmige Vorsorgestrategie unverzichtbar. Sie haben sich noch nicht darauf eingestellt, oder wollen wissen, wie Sie am besten Ihre Altersversorgung planen? Dann ist jetzt genau der richtige Zeitpunkt, denn je früher Sie es anpacken, umso schöner lässt sich später der „längste Urlaub“ ausgestalten. Sprechen Sie uns für die Ermittlung einer persönlichen Vermögensplanung gerne an, damit Sie sich schon jetzt auf Ihren Ruhestand freuen können!

Mehr Informationen bei uns - Sprechen Sie uns gerne an (Kontaktformular) und auf www.7Jahrelaenger.de.


Sie möchten unsere aktuellen Themen per Newsletter erhalten?

Newsletter abonnieren