Für die finanzielle Absicherung der Arbeitskraft eignen sich grundsätzlich verschiedene Versicherungsprodukte.

Die Leistungsunterschiede können dabei sowohl innerhalb der Produktart (Beispiel: Multirisk-Versicherung) und insbesondere zwischen den Produktarten (Beispiel: Berufsunfähigkeitsversicherung im Vergleich zur Erwerbsunfähigkeitsversicherung) beträchtlich sein. Aber auch die Preisunterschiede sind zum Teil erheblich und Vorerkrankungen können ein Hindernis auf dem Weg zum bestgeeignetsten Produkt darstellen. Wir empfehlen Ihnen in jedem Fall den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) zu prüfen. Denn diese Produktart stellt regelmäßig die beste Absicherung der Arbeitskraft dar. Sollte Ihnen diese zu teuer sein oder wegen Ihrer gesundheitlichen Situation oder riskanten Hobbys nicht ohne weiteres abschließbar sein, so empfehlen wir den Abschluss einer Alternative, der „Schwere Krankheiten-Vorsorge“, Dread Disease genannt. Sie leistet eine Kapitalzahlung bei Eintritt bestimmter schwerer Erkrankungen wie z. B. Krebs, Herzinfarkt oder Schlaganfall. Fokus ist nicht die Fähigkeit, einer Erwerbstätigkeit nachzugehen, sondern die Absicherung konkret beschriebener Erkrankungen. Der Vorteil gegenüber einer BU: Es spielt keine Rolle, ob man nach Diagnose der Krankheit noch arbeiten kann oder nicht! Zudem gibt es keine finanzielle Einschränkung bzgl. der Absicherungshöhe wie bei einer BU. Bei letzterer kann in den meisten Fällen max. 80 % des Nettogehaltes als Rente versichert werden. Bei der Dread Disease wird eine Kapitalsumme versichert, als Faustregel gilt mind. drei Jahres-Nettogehälter. Ebenso kann eine Firma Schlüsselpersonen im Unternehmen gegen Krankheitsausfall absichern und so notwendige Kosten für die Einarbeitung einer Vertretung oder eines Nachfolgers daraus finanzieren. Gerne ermitteln wir das für Sie passende Produkt zur Absicherung Ihrer Arbeitskraft oder finden den richtigen Mix aus verschiedenen Produkten.

Alle drei Minuten ereignet sich ein Schlaganfall, rund 500.000 Menschen erkranken jährlich an Krebs, über 300.000 Menschen erleiden einen Herzinfarkt – alles Leistungsfälle innerhalb der Dread-Disease-Versicherung!